Get Adobe Flash player

Junioren

2004: Mein erster WM-Titel – als Junior in Los Angeles.

2005: Mein erstes Sechstagerennen – Stuttgart. Im Feld mit Jens Fiedler und Florian Rousseau, sie waren auf Abschiedstournee.

 

2005: Deutschland Junior Sportler des Jahres.

2004 (mein erstes Jahr bei den Junioren)
> Junioren Weltmeisterschaft (28.7. – 1.8., Los Angeles/USA)
1. Platz 1000 Meter Zeitfahren
1. Platz Teamsprint (mit B.Wittmann, R.Förstemann)
3. Platz Sprint
> Deutsche Meisterschaft (5.-8.8. in Cottbus)
1. Platz Sprint
2. Platz 1000m Zeitfahren
> Albert-Richter-Cup (Bundesliga der Sprinter):
Sieger Gesamtwertung
> BDR Sichtungsrennen
23.-25.4. (Frankfurt/O): Sieger Sprint, Keirin, 1000m Zeitfahren
8./9.5. (Frankfurt/O): 1. Teamsprint, 2. Plätze 200 Meter, Sprint,
1000m Zeitfahren
> Straßenrennen
März: Berlin – Bad Freienwalde – Berlin, 4. Platz
April: Heinersbrück, 7. Platz
 
> Ehrungen
Deutschlands Junior Sportler des Jahres
(Ehrung in der Einzelwertung)
Bester Nachwuchssportler Brandenburgs
 
2005 (mein bestes Juniorenjahr)
> Junioren Weltmeisterschaft (7.-10.8. 2005, Wien/Österreich)
1. Platz Sprint
1. Platz Teamsprint
1. Platz 1000 Meter Zeitfahren
> Junioren Europameisterschaft (19.-24.7., Fiorenzuola/Italien)
1. Platz Sprint
1. Platz 1000 Meter Zeitfahren
> Deutsche Meisterschaft (17.-21.8., Hamburg)
1. Platz 1000 Meter Zeitfahren
2. Platz Sprint
2. Platz Teamsprint
> Weltcup in Manchster (GB, 9.-11.11.) – bei den Männern!
1. Platz Keirin
3. Platz Teamsprint
5. Platz Sprint
> Sechstagerennen in Stuttgart (20.-25.1.) & München (10.-15.11.)
> Straßenrennen am 3.4.: Berlin – Bad Freienwalde – Berlin
(ich bin angekommen:-))
> Internationaler Junioren Cup in Wien (15./16.1. 2006)
200 Meter fliegend: 10,64sec
Sprint: Levy vor Enders
1. Platz Keirin
1. Platz Teamsprint mit Enders und Wittmann
(46,5sec = Bahnrekord)

 
>   Ehrungen
Deutschlands Junior Sportler des Jahres
(mit Rekordergebnis 99/100 Stimmen)
Brandenburgs Junior Sportler des Jahres
wie war ich